Zur Startseite

Das Plakatmotiv zum verkaufsoffenen Sonntag

 
 

Veranstaltung ohne Werbung? Das geht nicht! Die Frage danach, wie das Plakatmotiv zu den Lübecker Shoppingsonntagen zustande kommt, ist in etwas so erfrischend und heftig diskutiert wie die Frage: "Wie kommen die Löcher in den Käse?"


Die verkaufsoffenen Sonntage stehen nicht für sich und als eine eigene Veranstaltung, sondern begleiten ein Event, einen besonderen Anlass, eine Messe oder einen Markt. Das regelt das Ladenöffnungszeitengesetz des Landes Schleswig-Holstein (LÖFFZG). Aus diesem Grund legt das Lübeck Management bei der Gestaltung von Anzeigenkampagnen im Rahmen der verkaufsoffenen Sonntage besonderen Wert auf das passende Motiv. Das Shoppen steht dabei eindeutig nicht im Vordergrund. Das Motiv und der räumliche Bezug zum Ereignis müssen erkennbar sein. Dass ein Werbeplakat darüber hinaus auch recht hübsch anzusehen sein und seinen Betrachter ansprechen soll, versteht sich von selbst.


Es jedem Recht zu machen, ist schier unmöglich. Dem einen gefallen unsere Plakatmotive sehr, dem anderen weniger, einigen gar nicht. Für Anregungen und Tipps sind wir deshalb dankbar. Sprechen Sie uns gerne an, wenn Sie eine besondere Motiv-Idee für eines unserer Veranstaltungsplakate haben.

Ein Beispiel: "Eine Stadt feiert Erntedank." Der verkaufsoffene Sonntag begleitet das Erntedankfest im Oktober.

Erntedank

Eine Stadt feiert Erntedank


Lautet das Motto zum verkaufsoffenen Sonntag Anfang Oktober also "Eine Stadt feiert Erntedank", so steht - zumindest in der Hansestadt Lübeck - das Erntedankfest eindeutig im Vordergrund.

 

Alles dreht sich an diesem Tag rund um das Thema Ernte, die Landwirtschaft und eine artgerechte Tierhaltung, den fairen Handel sowie den ökologischen Anbau von Ost, Gemüse und Getreide - und natürlich um das Zusammenspiel zwischen Erzeuger und Verbraucher. Der Handel, also auch der Einzelhandel, bedient den Endverbraucher und dieser wird anlässlich des begleitenden verkaufsoffenen Sonntags mit reichlich Informationen zum Thema Ernte und Fairness im Handel versorgt. Längst hat sich auch der beliebte Fair-bio-regional-Markt auf dem Klingenberg in den innerstädtischen Erntedanksonntag integriert - mit Produkten aus fairem Handel und heimischen Regionen. Hier wird nicht vorrangig verkauft, sondern beraten, aufgeklärt und zum Probieren eingeladen.


Gemeinsam mit dem Kirchenkreis Lübeck-Lauenburg und den Lübecker Innenstadtkirchen, insbesondere der Kirchengemeinde St. Marien zu Lübeck, dem LandFrauenVerein Lübeck und Umgebung und den Aktiven der Fairtrade Stadt Lübeck wird ein interessantes Programm gestaltet. Traditionell eröffnet wird der Erntedanksonntag in der Lübecker Innenstadt mit dem St. Marien Open-Air Gottesdienst auf dem Markt. Musikalisch begleitet wird der Gottesdienst von dem Ensemble Lübsches Blech sowie der Lübecker Knabenkantorei oder dem Mädchenchor Canta!


Der Evangelische Verband Kirche-Wirtschaft-Arbeitswelt e. V. ruft jährlich zur Aktion "5.000 Brote - Konfis backen Brot für die Welt" auf. Auch die Lübecker Konfirmanden bringen sich ein und verkaufen am Erntedanksonntag auf dem Lübecker Markt selbst gebackene Brote. Diese haben sie unter fachmännischer Anleitung in der Lübecker Bio-Feinbäckerei Schüler gebacken.


Die Gottesdienste in der Stadt und den ländlichen Gemeinden Lübecks kollidieren nicht mit der Geschäftsöffnung - und das gilt nicht nur für den Erntedanksonntag. Die Öffnung der sonntäglichen Geschäftstüren wird - ganz bewusst und natürlich an allen verkaufsoffenen Sonntagen - mit 13 Uhr auf den spätmöglichsten Termin gelegt. Deshalb:  Kirche und Handel - in Lübeck passt das sehr gut zusammen!

 
 

Rückblick: Eine Stadt feiert Erntedank am 2. Oktober 2016

Das Plakatmotiv

Fotograf Olaf Malzahn hat verstanden, worauf es uns ankommt:





Hier sehen wir Die Lübecker Familie Schlichting auf dem Schrangen. Familie Schlichting wohnt im Lübecker Hochschulstadtteil.

Ehefrau und Mutter Karen Schlichting ist eine waschechte Landfrau und leidenschaftliche Tanztrainerin. Sie zeichnet für die Choreografie der "Black Bees", einer Tanzgruppe der Lübecker Landfrauen verantwortlich.

Diese Tanzformation gehört seit 2012 zum festen Programmteil des Erntedankfestes auf dem Lübecker Markt.

Karen Schlichting und ihr Ehemann Christian Schlichting, Lübecker Rechtsanwalt, sowie ihre vier Kinder -unverkennbar übrigens alles Mädchen - freuten sich über die Model-Anfrage vom Lübeck Management und brachten, neben Milch, Gemüse und herrlichen Sonnenblumen, auch noch ein Huhn mit.

Die sonnendurchflutete St. Marienkirche zu Lübeck war für Fotograf Olaf Malzahn der perfekte Hintergrund. Das Motto "Erntedank" ist damit hervorragend visualisiert und erkennbar.

Der "räumliche Bezug", nämlich Lübeck, erschließt sich dem Betrachter sofort. Die Hinweise auf den "Verkaufsoffenen Sonntag" erfolgen lediglich durch textliche Ergänzungen.

An dieser Stelle sei auch auf  unsere Vorjahresmotive hingewiesen. Leo Bloom @Studio Nordlicht, Lübeck,  hatte unsere Vorgaben ebenso großartig umgesetzt und die Familie Benett aus den Lübecker Stadtteil Israelsdorf vor dem Lübecker Holstentor in Szene gesetzt.

Stadtjäger Christoph Benett und Ehefrau Nicola,  mit ihren drei Kindern Paul, Hanno und Elisabeth,  hatten 2012 mächtig viel Spaß beim Fotoshooting vor dem Holstentor.

Das Plakat



Wie viel Text und wie viele Informationen verträgt das menschliche Auge? Deshalb: Weniger ist  mehr.

Im Rahmen der besonderen Anlässe, zu denen die Lübecker Geschäfte öffnen -  in diesem Fall "Erntedank"-,  gibt es also eine Fülle von Informationen, die man dem Betrachter eines Plakats vermitteln möchte.

Wir suchen uns ein paar Higlights heraus und nehmen diese textlich auf unser Plakat, das im Lübecker Stadtgebiet verteilt und ausgehängt wird.

Ob wir die richtigen Highlights treffen, wissen wir nicht. Deshalb: Teilen Sie uns gern Ihr Feedback mit.

Uns interessiert in erster Linie: Fühlen Sie sich durch dieses Plakat angesprochen und eingeladen, Lübeck zu besuchen? Wenn Sie dieses Thema und dieser besondere Anlass nicht nicht zwingend interessiert,  so dann vielleicht an anderes Motto, zu dem wir Sie sehr herzlich nach Lübeck einladen.



Ein Pressebericht




Deutlich: Erntedank steht im Vordergrund! Dieser Preseebericht spricht für sich. 

Ein verkaufsoffener Sonntag dient zweifelsfrei nicht vorrangig dem innerstädtischen und/oder  dem dezentralen Einzelhandel und dem Füllen der Einzelhandels-Kassen bis zum Überlaufen.

Alle verkaufsoffenen Sonntage sollen  die LübeckerInnen und BürgerInnen aus der Region in ihr Oberzentrum und zu den besondern Anlässen in die Hansestadt Lübeck führen.

Die Inhaber und Geschäftsführer der Lübecker Einzelhandelsgeschäfte und deren MitarbeiterInnen identifizieren sich mit ihrer Region.

Auch sie lieben Lübeck und leben in dieser Stadt oder dem nahen Umland. Viele der in den stationären Geschäften Beschäftigten freuen sich, an einem Sonntag arbeiten zu dürfen. Ja! Sie erleben die Kunden sonntags ganz anders, als von Montag bis Samstag.

Sonntags herrscht ein ganz anderes Einkaufsfeeling. Das mag zum Teil auch an den "besonderen Anlässen" liegen, anlässlich derer die Geschäfte öffnen. Ganz bestimmt liegt es aber auch daran, dass Lübeck für viele LübeckerInnen und die zahlreichen Touristen einfach nur eine wunderschöne Stadt ist. Hier geht eben sehr viel mehr als nur einkaufen.

Der Erntedanksonntag lockt viele Menschen nach Lübeck. Seit vielen Jahren schon.

 

Aktuell und am 5. März 2015: Hallo Frühling! Kehraus - alles muss raus!

Unser Frühlingsmotiv

Der Fotograf. Das Model. Das Motiv.

Profifotograf Olaf Malzahn und Model Julia vor dem Lübecker Holstentor


Für das Plakatmotiv zum ersten verkaufsoffenen Sonntag gab es zwei wichtige Vorgaben: Das Motto muss erkennbar und der räumliche Bezug, also Lübeck, zweifelsfrei hergestellt sein.


Wahrlich keine leichte Aufgabe für den Profifotografen Olaf Malzahn und unser Laien-Model Julia Beckmann, die spontan auf die Anfrage des Lübeck Management reagierten.


Im „richtigen“ Leben arbeitet Julia Beckmann bei der Industrie- und Handelskammer zu Lübeck. Hobbymäßig modelt sie ab und zu und hat großen Spaß daran. Für Julia Beckmann war es eine Herzensangelegenheit, ihr Gesicht für ihre Heimatstadt und den verkaufsoffenen Sonntag in Szene zu setzen.


Vintage Vogue, die angesagte Retro Boutique in der Lübecker Hüxstraße, stellte Julia das frühlingshafte Outfit zur Verfügung.


Die originale und babyblaue Piaggio Zip stammt von den bekennenden Lübeck-Fans Franziska und Philip und die Primel-Grüße wurden vom hagebaumarkt Bei der Lohmühle beigesteuert.

 



Olaf Malzahn entschied sich für das Lübecker Holstentor als Motivhintergrund. Julia und Olaf trafen sich an einem schönen Februar-Tag und der Spaß ihrer Foto-Session spiegelt sich nun im Ergebnis des Plakat-Motivs für den verkaufsoffenen Sonntag am 5. März 2017 unter dem Motto „Hallo Frühling“. 


Frühling. Kultur. Lübeck. Diese drei Punkte prägen das Plakatmotiv des verkaufsoffenen Sonntags am 5. März 2017. Das Foto-Shooting vor dem bekannten Kulturdenkmal unserer Stadt, dem Holstentor, fand im Februar 2017 statt. Olivia Kempke, Geschäftsführerin und Vorsitzende des Lübeck Management (LM): „Der Frühling war in der Natur natürlich noch nicht weit fortgeschritten. Dennoch haben wir ein frisches und fröhliches Motiv, sowohl räumlich, mit echtem Lübeck-Bezug, als auch inhaltlich, mit frühlingshaften Eindrücken, darstellen können. Fotograf und Model harmonierten einfach perfekt.“


Das Lübeck Management dankt den Mitwirkenden und Unterstützern:

Olaf Malzahn (Presse Foto Nord,  Fotografie)

Julia Beckmann, Lübeck (Model)

Vintage Vogue (Outfit)

Franziska Ewert & Philip Borth (Piaggio Zip)

Jens-Dieter Hass, hagebaumarkt und FLORALAND, Bei der Lohmühle“, (Primeln).


Hintergrund:

Die Lübecker Geschäfte öffnen viermal im Jahr sonntags – aus besonderem Anlass. Die Sonntagsöffnung wird geregelt durch das Ladenöffnungszeitengesetz Schleswig-Holstein (LÖFFZG S.-H.).


Für das Lübeck Management (LM) stets eine Herausforderung, das Motiv für die Werbung der verkaufsoffenen Sonntage dem eigentlichen Motto zu widmen („Hallo Frühling“ im März, „Lübeck klingt“ im Juni, „Eine Stadt feiert Erntedank“ im Oktober und „Nordische Filmtage Lübeck“ im November) und dabei den räumlichen Bezug (Lübeck) herzustellen. Kempke:  „Die Durchführung dieser Shopping-Tage, die Organisation der begleitenden Aktionen und nicht zuletzt das Plakatmotiv und die begleitende Werbung stellen uns jedes Mal vor eine spannende Aufgabe. Wir visualisieren deshalb das Motto und den direkten, räumlichen, also den Lübeck-Bezug. Wer auf unser Plakat blickt, erkennt stets das Motto und Lübeck“.


Die Termine und Anlässe der verkaufsoffenen Sonntage für die Jahre 2017 und 2018 wurden bereits Anfang 2016 mit allen Partnern des Handels sowie der Kirche abgestimmt  und bei der Hansestadt Lübeck beantragt. Die Bürgerschaft der Hansestadt Lübeck stimmte dieser Terminfindung im Juni 2016 zu. Der Bürgermeister setzte daraufhin per Verordnung am 14. Juni 2016 die verkaufsoffenen Sonntage für die Jahre 2017 und 2018 fest.

Lübeck Management e.V.

 
 

Folgen Sie uns!

Unsere Daten zum Mitnehmen

QR Code

Ihr Direkt-Kontakt

 
Bitte geben Sie den Wert, den Sie auf dem Bild sehen, in das Feld ein.