Zur Startseite

Login

 

BAB A1, Grundhafte Erneuerung einschließlich Lärmvorsorge im Bereich Bad Schwartau – Sereetz.

10.11.2017

Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein, Niederlassung Lübeck, teilt mit, dass ab Januar 2016 die Arbeiten für die grundhafte Erneuerung der A1 einschließlich Lärmvorsorge im Bereich Bad Schwartau - Sereetz beginnen werden. Die Gesamtbaumaßnahme wird erst im Jahr 2019 vollständig beendet sein. Aktuelle Hinweise nachfolgend.

Download-Tipp

Baustellen-App

Baustellen-SH

Google Playstore
App Store
 
 
 

Informationen zum Baustellenverlauf nachfolgend in chronologischer Folge:

Aktuelle Meldung:

10.11.2017: Verkehrsfreigabe der Richtungsfahrbahn Fehmarn

Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein, Niederlassung Lübeck, teilt mit, dass in der Nacht vom 15.11. auf den 16.11.2017 die zur Zeit zwischen Vorwerker Straße und AD Bad Schwartau voll gesperrte Richtungsfahrbahn Fehmarn der BAB A1 für den Verkehr wieder frei gegeben wird. Auch die Anschlussstelle Bad Schwartau Ost kann ab diesem Zeitpunkt wieder genutzt werden.


Mit der Verkehrsfreigabe ist nach acht Monaten Bauzeit die grundhafte Erneuerung der Fahrbahn sowie die Sanierung der vier in diesem Abschnitt liegenden Brückenbauwerke termingerecht abgeschlossen. Die Fahrbahn wurde im Zuge der Erneuerung mit einem lärmmindernden offenporigen Asphalt hergestellt.


Die verkehrslenkenden Maßnahmen auf der Richtungsfahrbahn Hamburg bleiben voraussichtlich bis zum 08.12.2017 bestehen. Grund hierfür ist die Erneuerung der Schutzplanke im Mittelstreifen sowie der Rückbau der Verkehrssicherung.


Ab dem 08.12.2017 wird dann auch die BAB A226 ab der Anschlussstelle Dänischburg in Richtung Hamburg freigegeben. Eine frühere Verkehrsfreigabe der BAB A226 ist auf Grund der Einfädelungssituation auf die BAB A1 und des weiterhin fehlenden Beschleunigungsstreifens nicht möglich.


Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig Holstein bedankt sich bei allen Verkehrsteilnehmern für das Verständnis für die erforderlichen Arbeiten.


Ältere Meldungen

19. Juli 2017 - Verlängerung der Arbeitsstellensicherung in Richtung Norden ab 24. Juli 2017. Rückbau nach Fertigstellung für Dezember 2017 geplant.

Verlängerung der Arbeitsstellensicherung in Richtung Norden

Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein, Niederlassung Lübeck, teilt mit, dass die bestehende Arbeitsstellensicherung der oben genannten Baustelle ab dem 24.07.2017 auf der BAB A1 erweitert wird.


Vorbereitend für die Arbeiten der in den nächsten Jahren folgenden Baulose werden ab dem 01.08.2017 die Lärmschutzwände entlang der BAB A1 zwischen dem AD Bad Schwartau und dem Parkplatz Sereetzer Feld erneuert.


Dazu wird die Arbeitsstellensicherung auf der BAB A1 ab dem 24.07.2017 ab dem AD Bad Schwartau bis zum Parkplatz Sereetzer Feld auf beiden Fahrtrichtungen in Richtung Norden verlängert. Beide Fahrtrichtungen bleiben dabei zweispurig mit leicht verengten Fahrspuren. Der Standstreifen ist für die Dauer der Arbeiten gesperrt und wird mit einer Schutzeinrichtung von den Fahrspuren getrennt.


Die Arbeiten an den Lärmschutzwänden sollen bis zum 30.11.2017 abgeschlossen werden, die Arbeitsstellensicherung soll bis zum 15.12.2017 zurückgebaut sein.


Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr bittet um ihr Verständnis für die erforderlichen Arbeiten.

28. April 2017 - Aufbruch der Fahrbahnoberfläche im neuen Verfahren. Deutlich leiser.

Aufbruch der Fahrbahnoberfläche im neuen Verfahren. Deutlich leiser.

Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein, Niederlassung Lübeck, teilt mit, dass nach dem Abschluss der Einrichtung der Arbeitsstellen- / Verkehrssicherung am 27.03.2017 mit den eigentlichen Bauarbeiten auf der BAB A1 und der BAB A226 begonnen worden ist.


Nach dem Rückbau der Schutzplanken und dem Abtrag des Oberbodens wurden bis heute unter anderem ca. 1,5 km Regenwasserkanalisation entlang der Autobahn erneuert sowie Kappen von den Brücken angebrochen. Nunmehr hat der Aufbruch der Fahrbahnoberfläche begonnen. Hierbei kommt ein neues Aufbruchverfahren zum Einsatz.


Während der Fahrbahnbeton bislang mit Fall- oder hydraulischen Aufbruchhämmern zertrümmert wurde, wird der Beton nun durch eine Baumaschine, die tieffrequente Schwingungen erzeugt, in seine Eigenschwingungen versetzt. Dabei zerstört sich der Beton selbst und kann im Anschluss aufgefräst und der Wiederaufbereitung zugeführt werden. Durch den Einsatz des oben beschriebenen Verfahrens werden Erschütterungen, die von herkömmlichen Aufbruchverfahren erzeugt werden, vermieden. Mögliche negative Auswirkungen auf das Umfeld sowie Lärmemissionen werden verringert, da das eingesetzte Verfahren deutlich leiser ist.

22. März 2017 - Sperrung der AS Bad Schwartau (Abfahrt in nördlicher Richtung und Auffahrt Richtung Fehmarn) ab 23. März 2017

Sperrung der AS Bad Schwartau ab 23. März 2017

Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein, Niederlassung Lübeck, teilt mit:


Nachdem die vorbereitenden Arbeiten für die Arbeitsstellensicherung im Baustellenbereich auf der A1 nun abgeschlossen sind, wird am 23.03.2017 gegen 19.00 Uhr die Sperrung der Anschlussstelle Bad Schwartau Ost vollzogen.


Im Anschluss an diese Sperrung wird der Verkehr auf der A1 mit Fahrtrichtung Fehmarn / Travemünde auf die Richtungsfahrbahn Hamburg verlegt. Die Umlegung des Verkehrs wird voraussichtlich bis zum 24.03.2017 ca. 2.00 Uhr morgens andauern. 


Als Umleitung für die gesperrte Anschlussstelle Bad Schwartau (Ostseite) wird,  wie bereits berichtet,  die Bedarfsumleitungsstrecke U17 (Anschlussstelle Lübeck-Zentrum, Lohmühlenteller und Schwartauer Landstraße) angeboten.


Der an der AS Bad Schwartau in Richtung Fehmarn auffahrende Verkehr wird zur AS Ratekau geführt. 


Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr bittet um Verständnis für die erforderlichen Arbeiten.

22. Februar 2017 - Fortsetzung der Maßnahme und Einrichtung der Arbeitsstellensicherung ab 1. März 2017. AS Bad Schwartau gesperrt. Vollsperrung der BAB A226 Richtung Hamburg ab AS Dänischburg bis Bad Schwartau

Fortsetzung der Baumaßnahme ab 1. März 2017. AS Bad Schwartau gesperrt.
Vollsperrung der BAB A226 Richtung Hamburg ab Dänischburg bis Bad Schwartau. Dauer bis Ende 2017.

Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein, Niederlassung Lübeck, teilt mit, dass ab dem 01. März 2017 die Arbeiten zur grundhaften Erneuerung der BAB A1 einschließlich Lärmvorsorge im Bereich Bad Schwartau - Sereetz mit der Einrichtung der Arbeitsstellensicherung fortgesetzt werden.


Die Arbeitsstellensicherung wird eingerichtet, um die Bauarbeiten auf der Richtungsfahrbahn Fehmarn durchführen zu können. Hierzu wird die Richtungsfahrbahn Fehmarn der BAB A1 nördlich der Anschlussstelle Lübeck Mitte bis zum Autobahndreieck Bad Schwartau gesperrt. Der Autobahnverkehr wird für beide Fahrtrichtungen mit jeweils zwei statt drei Fahrstreifen auf der Richtungsfahrbahn Hamburg geführt.


Die in diesem Bereich liegende Anschlussstelle Bad Schwartau (Ostseite) ist in diesem Zeitraum gesperrt.


Dem Verkehr mit dem Ziel Bad Schwartau wird die Bedarfsumleitungsstrecke U17 (Anschlussstelle Lübeck-Zentrum, Lohmühlenteller und Schwartauer Landstraße) angeboten.

Der an der AS Bad Schwartau in Richtung Fehmarn auffahrende Verkehr wird zur AS Ratekau geführt.


Zeitgleich mit der Sperrung der BAB A1 erfolgt die Vollsperrung der Richtungsfahrbahn Hamburg der BAB A226 ab der Anschlussstelle Dänischburg bis zum Autobahndreieck Bad Schwartau.


Der Verkehr Richtung Hamburg auf der BAB A226 wird an der Anschlussstelle Dänischburg von der Autobahn abgeleitet und über die Landesstraße L181 und die Anschlussstelle Sereetz wieder auf die BAB A1 Richtung Hamburg geführt.


Innerhalb des abgesperrten Bereichs der beiden Autobahnen wird die Fahrbahn grundhaft erneuert, sechs Lärmschutzwände neu hergestellt, der Überbau von vier Brückenbauwerken saniert und der Überbau von zwei weiteren Brückenbauwerken erneuert.


Diese Arbeiten werden bis Ende 2017 andauern.


Die Arbeiten zur Absicherung der Arbeitsstelle werden durch die AVS Lehrte GmbH aus Lehrte ausgeführt.


Die Kosten dieser Arbeiten belaufen sich auf ca. 960.000 €. Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr bittet um Verständnis für die erforderlichen Arbeiten.

11.10.2016 - Sperrung der Anschlussstelle Bad Schwartau Nordseite, Richtungsfahrbahn Hamburg für Sanierungsarbeiten an der Auf– und Abfahrtsrampe vom 14.10. - 17.10.2016

Sperrung der Anschlussstelle Bad Schwartau Nordseite,
Richtungsfahrbahn Hamburg für Sanierungsarbeiten an der Auf– und Abfahrtsrampe vom 14.10. - 17.10.2016

11.10.2016 - Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein, Niederlassung Lübeck, teilt mit, dass


ab dem 14.10.2016 gegen 18:00 Uhr


die Arbeiten zur Schadstellenbeseitigung an den Auf- und Abfahrtsrampen, sowie den Beschleunigungs- und Verzögerungsfahrstreifen der Anschlussstelle Bad Schwartau, Richtungsfahrbahn Hamburg beginnen. Diese dauern voraussichtlich bis zum 17.10.2016 gegen 06:00 Uhr an.


Es werden das Wochenende und die Nachtstunden genutzt,  um die Beeinträchtigungen so gering wie möglich zu halten.


Zur Durchführung der Arbeiten wird während des genannten Zeitraums die Anschlussstelle Bad Schwartau der Richtungsfahrbahn Hamburg komplett gesperrt. Während der Sperrung ist weder ein Abfahren von der Autobahn aus Richtung Fehmarn kommend noch ein Auffahren in Richtung Hamburg möglich.


Die Umleitung erfolgt über die Anschlussstelle Sereetz.


Auf der BAB A1 selbst stehen im Bereich der Anschlussstelle Bad Schwartau in Fahrtrichtung Hamburg auf einer Länge von ca. 800 m nur 2 Fahrstreifen zur Verfügung.


Die Auf- und Abfahrtsrampen der Anschlussstelle Bad Schwartau in Fahrtrichtung Fehmarn sind nicht betroffen und bleiben frei befahrbar.


Die Ausführung der Straßenbauarbeiten erfolgt im Auftrag der Bundesrepublik Deutschland durch die Firma Krebs Infrastruktur & Betonbau GmbH & Co. KG aus Neumünster.


Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr bittet um Verständnis für die erforderlichen Arbeiten.

23.09.2016 | Umbau der Arbeitsstellensicherung zwischen Autobahndreieck Bad Schwartau und der Anschlussstelle Ratekau

Umbau der Arbeitsstellensicherung zwischen Autobahndreieck Bad Schwartau und der Anschlussstelle Ratekau

23.09.2016 - Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein, Niederlassung Lübeck, teilt mit, dass ab dem 23.09.16 Arbeiten zum Umbau der Arbeitsstellensicherung im Streckenabschnitt der BAB A1 vom Autobahndreieck Bad Schwartau bis zur Anschlussstelle Ratekau der Fahrtrichtung Fehmarn ausgeführt werden.


Diese dauern voraussichtlich 1 Woche und werden am 30.09.16 abgeschlossen sein.


Ab dem 04.10.16 erfolgt dann im gleichen Streckenabschnitt der Rückbau der Arbeitsstellensicherung auf der Richtungsfahrbahn Hamburg. Diese Arbeiten werden voraussichtlich bis einschließlich 07.10.2016 abgeschlossen sein, so dass ab dem 08.10.2016 in Fahrtrichtung Hamburg zwischen der AS Ratekau und der AS Sereetz keine eingeschränkte Verkehrsführung mehr besteht.


Während des Umbaus der Arbeitsstellensicherung kann der Verkehr beider Richtungen zeitweise nur einstreifig geführt werden. Es werden auch die Nachstunden genutzt, um die Beeinträchtigungen so gering wie möglich zu halten.


Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein bittet um Verständnis für die erforderlichen Arbeiten.

20.05.2016 | Beginn der Arbeiten zur Erneuerung der Lärmschutzwände Richtungsfahrbahn Fehmarn BAB A1

Beginn der Arbeiten zur Erneuerung der Lärmschutzwände Richtungsfahrbahn Fehmarn BAB A1

20.05.2016 - Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein, Niederlassung Lübeck, teilt mit, dass für die grundhafte Erneuerung der A1 einschließlich Lärmvorsorge im Bereich Bad Schwartau - Sereetz ein weiterer Auftrag erteilt worden ist.


Ab dem 23.05.2016 beginnen die Arbeiten mit dem Abbau der Schutzplanken und ab der 22. Kalenderwoche mit der Erneuerung und Ergänzung der Lärmschutzwände an der Richtungsfahrbahn Fehmarn auf der BAB A1.


Die Arbeiten erfolgen im Schutze der bereits eingerichteten Arbeitsstellensicherung und dauern voraussichtlich bis zur 48. Kalenderwoche 2016 an.


Die Ausführung der Baumaßnahme erfolgt im Auftrag der Bundesrepublik Deutschland durch die Firma MDM Lärmschutz GmbH aus Peine. Die Kosten betragen ca. 940.000 € brutto.


Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein bittet um Verständnis für die erforderlichen Arbeiten.

19.05.2016 | Beginn der Arbeiten zur Erneuerung der Lärmschutzwände Richtungsfahrbahn Hamburg BAB A1 und A226

Beginn der Arbeiten zur Erneuerung der Lärmschutzwände Richtungsfahrbahn Hamburg BAB A1 und A226

19.05.2016 - Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein, Niederlassung Lübeck, teilt mit, dass für die grundhafte Erneuerung der A1 einschließlich Lärmvorsorge im Bereich Bad Schwartau - Sereetz ein weiterer Auftrag erteilt worden ist.


Ab dem 24.05.2016 beginnen die Arbeiten zur Erneuerung und Ergänzung der Lärmschutzwände an der Richtungsfahrbahn Hamburg auf der BAB A1 und A226.


Die Arbeiten erfolgen im Schutze der bereits eingerichteten Arbeitsstellensicherung und dauern voraussichtlich bis zur 48. Kalenderwoche 2016 an.


Die Ausführung der Baumaßnahme erfolgt im Auftrag der Bundesrepublik Deutschland durch die Firma FASA AG aus Chemnitz. Die Kosten betragen ca. 2.300.000 € brutto.


Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr bittet um Verständnis für die mit den erforderlichen Arbeiten einhergehenden Beeinträchtigungen.

18.05.2016 | Beginn der Arbeiten zur Erneuerung der Mittelstreifenentwässerung

Beginn der Arbeiten zur Erneuerung der Mittelstreifenentwässerung

18.05.2016 - Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein, Niederlassung Lübeck, teilt mit, dass für die grundhafte Erneuerung der A1 einschließlich Lärmvorsorge im Bereich Bad Schwartau - Sereetz ein weiterer Auftrag erteilt worden ist.


Ab dem 23.05.2016 beginnen die Arbeiten zur Erneuerung der Mittelstreifenentwässerungsanlagen sowie der Herstellung von Mittelstreifenüberfahrten der BAB A1 zwischen dem Autobahndreieck Bad Schwartau und der Anschlussstelle Ratekau.


Weiterhin wird im genannten Bereich der Fahrbahnrand der Richtungsfahrbahn Fehmarn provisorisch verbreitert.


Die Arbeiten erfolgen im Schutze der bereits eingerichteten Arbeitsstellensicherung und dauern voraussichtlich bis zur 48. Kalenderwoche an.


Die Ausführung der Straßenbauarbeiten erfolgt im Auftrag der Bundesrepublik Deutschland durch die Firma STRABAG AG aus Neustadt in Holstein. Die Kosten für diesen Teil der Baumaßnahme betragen ca. 1.300.000 €.


Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr bittet um Verständnis für die erforderlichen Arbeiten.

14.04.2016 | Aufbau der Arbeitsstellensicherung

Aufbau der Arbeitsstellensicherung

14.04.2016 - Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein, Niederlassung Lübeck, teilt mit, dass ab dem 18. April 2016 für die vorbereitenden Arbeiten der grundhaften Erneuerung der A1 einschließlich Lärmvorsorge im Bereich Bad Schwartau - Sereetz mit dem Aufbau der Arbeitsstellensicherung begonnen wird.


Die Einrichtung erfolgt unter Aufrechterhaltung aller Fahrstreifen, zuerst auf der Richtungsfahrbahn Fehmarn und ab dem 25. April 2016 auf der Richtungsfahrbahn Hamburg.


Bis voraussichtlich Ende Dezember 2016 stehen dem Verkehr für beide Fahrtrichtungen weiterhin je drei Fahrspuren zur Verfügung. Die Verzögerungs- und Beschleunigungsspuren der Anschlussstellen Bad Schwartau und Sereetz werden verkürzt, die jeweilige Standspur entfällt. Die Ausfahrt am Autobahndreieck Bad Schwartau zur A 226 in Fahrtrichtung Lübeck-Travemünde wird für die gesamte Bauzeit auf eine Fahrspur begrenzt.


Die Arbeiten zur Absicherung der Arbeitsstellen werden durch die BSG III. Baustellen-Service KG aus Wedemark ausgeführt. Die Kosten belaufen sich auf ca. 600.000 €.


Nach Abschluss des Aufbaus der Arbeitsstellensicherung wird mit der Erneuerung bzw. Erweiterung erster Lärmschutzwände sowie den ersten Arbeiten an der Fahrbahn begonnen. Über den Beginn dieser Arbeiten wird zeitnah informiert.


Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr bittet um Verständnis für die erforderlichen Arbeiten.

16.03.2016 | Rückbau der Verkehrszeichenbrücke über die A1 Sperrung am 19./20.03.2016

Rückbau der Verkehrszeichenbrücke über die A1
Sperrung am 19./20.03.2016

16.03.2016 - Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein, Niederlassung Lübeck, teilt mit, dass für den Rückbau einer Verkehrszeichenbrücke die Autobahn A1 in Fahrtrichtung Fehmarn am Wochenende  von Sonnabend, den 19.03.2016, ab 19:00 Uhr bis Sonntag, den 20.03.2016, ca. 6:00 Uhr zwischen der Anschlussstelle Bad Schwartau und dem Autobahndreieck Bad Schwartau A1/A226 für den Verkehr gesperrt wird.


Der Verkehr in Fahrtrichtung Norden wird über die vorhandenen Bedarfsumleitungen U19 zur Anschlussstelle Sereetz und U21 zur Anschlussstelle Dänischburg geleitet. Während der Arbeiten wird auf der Gegenfahrbahn in Fahrtrichtung Hamburg der Überholfahrstreifen gesperrt.


Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr bittet um Verständnis für die erforderlichen Arbeiten.

07.03.2016 | Fahrbahninstandsetzung

Fahrbahninstandsetzung

07.03.2016 - Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein, Niederlassung Lübeck, teilt mit, dass ab der dritten Märzwoche 2016 die vorbereitenden Arbeiten für die grundhafte Erneuerung der A1 einschließlich Lärmvorsorge im Bereich Bad Schwartau – Sereetz mit der Fahrbahninstandsetzung beginnen werden.


Die Instandsetzung erfolgt auf der Richtungsfahrbahn Hamburg zwischen dem Autobahndreieck Bad Schwartau und der Autobahnanschlussstelle Bad Schwartau. Sie wird erforderlich, um während der Hauptbauleistungen den gesamten Verkehr der Autobahn auf einer Fahrbahn abwickeln zu können.


Die Arbeiten werden in zwei Bauphasen jeweils mit einer durchgehenden Arbeitsstellensicherung ausgeführt. Hierfür wird jeweils die Sperrung eines Fahrstreifens erforderlich, so dass der Verkehr zweistreifig im Baustellenbereich geführt wird.


Die Arbeiten werden durch die Strabag AG aus Bornhöved ausgeführt. Die Kosten der Maßnahmen belaufen sich auf ca. 220.000 € und sollen bis Ende April abgeschlossen sein. Über den weiteren baulichen Ablauf der Maßnahme wird fortlaufend informiert.


Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr bittet um Verständnis für die erforderlichen Arbeiten

Januar 2016 - Vorbereitende Maßnahmen

Vorbereitende Arbeiten für die grundhafte Erneuerung der A1
einschließlich Lärmvorsorge im Bereich Bad Schwartau - Sereetz

Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein, Niederlassung Lübeck, teilt mit, dass ab der zweiten Januarwoche 2016 die vorbereitenden Arbeiten für die grundhafte Erneuerung der A1 einschließlich Lärmvorsorge im Bereich Bad Schwartau - Sereetz mit Fäll- und Rodungsarbeiten beginnen werden.


Die Fäll- und Rodungsarbeiten erfolgen entlang beider Richtungsfahrbahnen zwischen der Überführung der Vorwerker Straße (K27) und dem Parkplatz Sereetzer Feld sowohl am Fahrbahnrand als auch im Mittelstreifen. Die Arbeiten werden im Rahmen von Tagesbaustellen ausgeführt. Hierfür wird jeweils die Sperrung eines Fahrstreifens erforderlich.


Im Februar wird für ca. 2 Wochen in Fahrtrichtung Hamburg im Bereich der Anschlussstelle Bad Schwartau aus baulogistischen Gründen statt der Tagesbaustelle eine durchgehende Arbeitsstellensicherung eingerichtet.


Die Fällarbeiten werden voraussichtlich bis Ende Februar 2016 abgeschlossen sein, danach erfolgt die Rodung der Baumstubben. Die Gesamtmaßnahme wird voraussichtlich im April 2016 abgeschlossen sein.


Die Arbeiten werden durch die Firma Wolfgang Wulff aus Wentorf ausgeführt. Die Kosten der Maßnahmen belaufen sich auf ca. 160.000 €.


Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr bittet um Verständnis für die erforderlichen Arbeiten.

Lübeck Management e.V.

 
 

Folgen Sie uns!

Unsere Daten zum Mitnehmen

QR Code

Ihr Direkt-Kontakt

 
Bitte geben Sie den Wert, den Sie auf dem Bild sehen, in das Feld ein.