Zur Startseite

Plakatwettbewerb – Ausstellung in der Königpassage

La Cenerentola – Das Aschenputtel

Dramma giocoso von Gioachino Rossini
Premiere 30.05.14, Großes Haus

Am Montag, den 24.03.2014 fiel die Entscheidung: Aus 206 Plakaten und 231 TeilnehmerInnen wurden die GewinnerInnen des diesjährigen Plakatwettbewerbs ermittelt. Den mit 250 Euro dotierten und von der Gesellschaft der Theaterfreunde Lübeck e.V. gestifteten ersten Platz belegte der Entwurf von Mara Ostertag, Juliette Muller und Lilly Buhl von der Ernestinenschule. Der zweite Platz und damit 150 Euro ging an Madeleine Palm von der Baltic-Schule, der dritte Platz und somit 100 Euro an Liv Stapelfeldt vom Katharineum zu Lübeck.

Wie im letzten Jahr lobt die Gesellschaft der Theaterfreunde zudem einen Publikumspreis aus! Vom 26. März bis 07. April 2014 besteht für alle Interessierte die Möglichkeit, unter https://www.facebook.com/TheaterfreundeLuebeck aus einer Vorauswahl der Jury einen persönlichen Favoriten auszuwählen!

Die Gesellschaft der Theaterfreunde und das Lübeck Management freuen sich über die Zusammenarbeit mit der Königpassage Lübeck. Centermanager Jörn Hafferberg hat die 20 Originalplakate der Vorauswahl in seine Obhut genommen und wird sie vom 26. März bis 05. April 2014 in einer Ausstellung in der Königpassage zeigen. Öffnungszeiten: Montag bis Samstag, 8 bis 20 Uhr.

Die Gewinnerplakate 2014:

kunterbuntes mietfach

Inhaberin: Bianca Ude

Mühlenstraße 60 - 23552 Lübeck

zur Hompage

Herzlichen Glückwunsch an Bianca Ude und ihr kunterbuntes Mietfach!

Sie wurde am 26. Februar im Rahmen der Preisverleihung des LN-Existenzgründerpreises 2014 mit dem Innovations- und Mutpreis belohnt.


Lesen Sie hier den ausführlichen LN Bericht zur Preisverleihung.

LN-Bericht zum Download

Good bye, Mr. C&A!

Jacobus Faure im Ruhestand

Das Lübeck Management verabschiedet 1. stellv. Vorsitzenden

Nach gut 40 Jahren Berufsleben ist es Zeit für den Unruhestand. Das sagte sich der gebürtige Holländer Jacobus Faure (59) am 31. Dezember 2013, seinem letzten Tag im aktiven Berufsleben.


Pünktlich um 14:00 Uhr am Silvestertag führte ihn sein Weg ein letztes Mal durch die C&A Filiale in der Breite Straße, dann die Treppen hinunter, bevor er die Türen schloss und die Schlüssel an das ihm vertraute Team übergab. Überraschend für Faure folgte der spontane und ohne sein Wissen inszenierte Abschied auf dem Schrangen. Faures Ehefrau Caroline, die an diesem Tag zudem ihren Geburtstag feierte, seine Kinder samt Familie, MitarbeiterInnen der C&A Filiale sowie die Vorsitzende des Lübeck Management Olivia Kempke versammelten sich zu einem Abschied mit Akkordeonuntermahlung, Wunderkerzen und weiteren Überraschungen. Tränen der Freude verrieten, was Faure fühlte: Ein Abschied mit Wehmut, der ihm sichtlich schwer fiel, wollte er doch eigentlich auf den „großen Bahnhof“ verzichten.



Seine Jugend verbrachte Faure in Antwerpen, wo er 1974 sein Abitur machte. Dem folgten zwei Auslandsjahre in Paris und London.

Jacobus Faure gilt als C&A Urgestein. Im Januar 1976 begann er seine 6-jährige Ausbildung zur Nachwuchskraft für leitende Angestellte im Hause C&A. Seine ersten C&A Stationen waren Bremen-Köln-Essen-Stuttgart-Iserlohn.

In den Jahren 1982 – 1984 begann er seine Führungskarriere als stellvertretender Filialleiter in Salzgitter und wechselte 1986 als stellvertretender Filialleiter nach Würzburg, bevor er am 14. April 1988 Leiter der Lübecker C&A Filiale in der Mühlenstraße wurde. 1993/1994 wurde die Filiale Mühlenstraße in neunmonatiger Bauzeit unter seiner Leitung komplett umgebaut und modernisiert. Im März 2010 wuchs Faures Verantwortungsbereich, indem die zweite C&A Filiale in der Breite Straße (vormals Avanti) ebenfalls unter seiner Führung eröffnet wurde. Der Umbau zu Beginn des Jahres 2013 brachte eine Flächenausweitung auf 5.000 m² Verkaufsfläche. Die Wiedereröffnung nach mehrmonatiger Umbauzeit erfolgte am 5. September 2013. Ein Wermutstropfen kurz vor Faures Eintritt in den Ruhestand war die Entscheidung über die Schließung der C&A Filiale in der Mühlenstraße. Am 30. November 2013 schloss Faure auch hier ein letztes Mal die Türen seiner Wirkungsstätte, die er mehr als 25 Jahre täglich betreten hatte.

Jacobus Faure wurde während seiner 25-jährigen Tätigkeit zu einer festen Größe für den Handel in Lübeck. Seine Erfahrung, die besonnene Führung seines Teams und seine stets fröhliche, bestimmte, dennoch aber zurückhaltende Art machten ihn zu einem sehr beliebten Partner, Vorgesetzten, Kollegen und Freund. Die gesamte Belegschaft der Lübecker C&A Filiale bezeichnet sein Ausscheiden als herben Verlust. „Er ist ein besonderer, ganz hervorragender Mensch und Chef, den wir sehr vermissen werden. Mit ihm konnte man auch einmal kontrovers diskutieren, ohne dass ein böses Wort fiel“, betont seine langjährige Mitarbeiterin Frau Steffen im Namen aller Kolleginnen und Kollegen.

Faures Nachfolger wird in Kürze nach Lübeck kommen; ihm wünscht er eine glückliche Hand bei der Weiterführung der C&A Filiale in der Breite Straße.

Seit 2002 war Jacobus Faure dem Lübeck Management ein verlässlicher, erfahrener und aktiver Unterstützer. Von 2010 bis zu seinem Ausscheiden vertrat er den Verein als 1. stellvertretender Vorsitzender. Der Vorstand des Lübeck Management bedauert sehr, einen so erfahrenen Partner aus seinen Reihen zu verlieren. Jacobus Faure wird dem Lübeck Management aber auch nach seinem Ausscheiden verbunden bleiben und mit seiner Erfahrung sowie Rat und Tat zur Seite stehen. Wer an Faures Stelle in den Vorstand des Lübeck Management rückt, entscheidet die Wahl anlässlich der kommenden Jahreshauptversammlung.

Das Lübeck Management dankt Jacobus Faure für sein Wirken am Standort Lübeck, sein ehrenamtliches Engagement im Vorstand des Lübeck Managemen und wir verabschieden ihn in seinen verdienten Ruhestand mit einigen persönlichen Fragen, auf die er uns gern antwortete:

LM: Sie und Ihre Frau stammen aus Holland und Belgien. Ihre Mutter lebt noch in Antwerpen. Ihre Kinder studieren zum Teil in Holland. Ist Lübeck für Sie zur Heimat geworden und haben Sie vor, in Lübeck zu bleiben?
Faure: Lübeck ist über die vielen Jahre hinweg zu meiner und unserer Heimat geworden, unsere Kinder sind hier zur Schule gegangen und deshalb werde ich mit meiner Frau natürlich auch hier bleiben.

LM: Was gefällt Ihnen an oder in Lübeck besonders?
Faure: Es fällt mir schwer, das in ein Wort oder einen Satz zu fassen. Es ist einfach das „Lübeck-Komplett-Paket“ mit seinem einzigartigen Charme. Sei es die Nähe zum Strand und der Ostsee, die Backstein-Gotik der Altst adt oder einfach nur die Tatsache, dass Lübeck ein großes Dorf ist. In vielen Momenten erinnert es mich auch ein wenig an Holland. Die Leute sind offen und ehrlich und das schätze ich sehr.


LM: Welcher Moment war besonders bedeutend für Sie, seit dem Beginn Ihres beruflichen Wirkens in Lübeck?
Faure: In den vielen Jahren meiner Tätigkeit als C&A Filialleiter in Lübeck sind mir zwei Momente ganz besonders im Gedächtnis geblieben.
Der erste, ich war noch relativ neu in Lübeck, kurz nach dem Fall des eisernen Vorhangs. Die Grenze in Schlutup wurde geöffnet und die Menschen aus der ehemaligen DDR konnten das erste Mal in Lübeck einkaufen. Ich erinnere mich noch genau an die mehrere hundert Meter lange Schlange vor dem Geschäft in der Mühlenstraße. Die Menschen haben darauf gewartet, bei uns Kleidung zu kaufen. Das bleibt ein unvergessenes Erlebnis für mich, wie sicher für viele andere auch.
Der zweite bewegende, aber auch schmerzliche Moment ist noch ziemlich frisch. Die Filiale in der Mühlenstraße schloss ihre Türen am 30. November 2013 zum letzten Mal. Eine halbe Stunde vor Schließung wurde „Time to say Goodbye“ gespielt. Ein Moment der mir so unheimlich nahe ging, denn dort habe ich immerhin mehr als 25 Jahre meiner beruflichen Laufbahn verbracht. Das verbindet – dieser Abschied fiel mir sehr schwer!


LM: Was hat Ihnen die Arbeit im Lübeck Management bedeutet?
Faure: In all den Jahren der Zusammenarbeit mit dem Lübeck Management ist mir eines definitiv bewusst geworden: Das Lübeck Management spielt eine absolut wichtige Rolle innerhalb Lübecks. Dafür sprechen viele Faktoren, zum Beispiel die Fragen nach der Verkehrsführung in der Innenstadt, die Koordination und Organisation der Verkaufsoffenen Sonntage und anderen Shopping-Veranstaltungen oder das Problem mit der Sauberkeit in der Stadt, dem Müll, wildem Plakatieren oder den Graffitis, um nur einige Beispiele zu nennen. Um all diese Fragen und Probleme anzusprechen und Lösungen zu suchen, ist es wichtig, einen gemeinsamen Ansprechpartner zu haben. Und das ist nun einmal seit vielen Jahren das Lübeck Management. Nur zusammen sind wir stark und können so das Beste aus Lübeck herausholen.

LM: Was wünschen Sie sich für C&A und für Lübeck?
Faure: Für C&A’s Zukunft wünsche ich mir, dass die vielen, heute zum Teil noch skeptischen Kunden, die über Jahre dem Geschäft in der Mühlenstraße treu waren, der Filiale in der Breite Straße eine Chance geben. Wer sich dort einmal genau umgesehen hat wird merken, dass sich zwar vieles verändert hat, aber durchaus positiv. Wir sind überzeugt, ein tolles, neues Angebot geschaffen zu haben, das für jeden das Richtige bietet.

Für Lübeck wünsche ich mir für das Jahr 2014, dass der Hansetag im Mai zu einem absoluten Erfolg wird. Meine Frau und ich freuen uns schon jetzt darauf. Weiterhin erhoffe ich mir natürlich auch, dass der Standort Lübeck für den Tourismus noch attraktiver wird. Lübeck hat eine einzigartige Ausstrahlung und sollte deshalb dieses Potential besser nutzen. Und mein größter Wunsch ist, dass die Kommunikation innerhalb Lübecks, vor allem zwischen den verschieden Parteien und Organisationen, noch effizienter wird. Viele Probleme lassen sich nun einmal nur gemeinsam lösen. Wir sollten alle im Interesse unserer Stadt agieren und daran sollte sich jeder Einzelne beteiligen.


LM: Worauf freuen Sie sich in Ihrem nun folgenden "Unruhestand" am meisten?
Faure: Der Unruhestand fängt erst einmal ruhig an. Endlich die Seele baumeln lassen und viele entspannte Runden auf dem Golfplatz genießen, das ist das Erste was ich tun werde. Aber ich habe noch weitere Pläne. Reisen hatten für mich und meine Frau schon immer einen besonderen Reiz; ich werde versuchen, noch so viel wie möglich von der Welt zu sehen. Ich möchte verschiedene Kulturen kennenlernen, einzigartige Landschaften sehen und neue Menschen treffen. In Lübeck möchte ich mich sehr gern für soziale und caritative Projekte einsetzen. Welche genau das sein werden, steht jetzt noch nicht fest. Einen langen Traum werde ich mir aber auch noch erfüllen: Mein ganzes Leben schon interessierte ich mich für Geschichte und deshalb stand für mich schon lange fest, irgendwann Geschichte zu studieren. Hamburg bietet viele Vorlesungen und die eine oder andere werde ich sicher besuchen. So wird mein Ruhestand vorerst wohl doch zum Unruhestand. Ich freue mich sehr darauf.

Lübecker Nachrichten vom 4. Januar 2014

Kochwerk - Das neue Restaurant im Holiday Inn

Herzlichen Glückwunsch unserem Mitglied Holiday Inn und dem Geschäftsführer Frank Senger - gleichzeitig Vorstandsmitglied des Lübeck Management - zu seinem neuen Wohlfühl-Restaurant an der Travemünder Allee. Am 17. Oktober 2013 wurde das Restaurant offiziell eröffnet und viele geladene Gäste genossen die besondere Atmosphäre bei kreativen Ideen aus der Küche, köstlichen Getränken und einem erstklassigen Service des freundlichen Holiday Inn-Teams.

Wir freuen uns, dass am alt bewährten Standort in der Travemünder Allee kräftig investiert wurde - und noch wird. Während die bereits neu gestaltete Hotel-Bar schon heute zu ganz besonderen Cocktails einlädt, wird in den oberen Stockwerken noch reichlich gewerkelt und renoviert. Im Frühjahr 2014 soll die Modernisierung abgeschlossen sein. Investiert wurden in die Neuerungen rund 2,5 Millionen Euro.

Herzlichen Glückwunsch zum 80-jährigen Firmenjubiläum

80 Jahre "Lachmann's Goldschmiede" in der Glockengießerstraße 34.

Wir gratulieren unserem Mitglied Lachmann's Goldschmiede und ganz besonders Maren Evers-Knoop, Ihrem Mann und dem Team und wünschen noch viele, erfolgreiche Jahre mit kreativen Schmuckideen, angefertigt in einem wunderschönen, historischen Altstadthaus.

Neu in der Fleischhauerstraße 14, Lübeck

Die ofenfrische Backkartoffel mit frischen und gesunden Füllungen.

Guten Appetit!

Mehr zum Angebot....


Apple Premium Reseller Store

Nach 35 Jahren wird ein Traum wahr: Aufstieg aus dem Keller in Lübecks schönste Straße

Die Kultmarke mit ihren Design-Ikonen hat ein neues Zuhause in Lübeck:

Die Apple-Familie hat im Norden ein neues, exklusives Zuhause. Am 23. März öffnete der Apple Premium Reseller Store von „JessenLenz“ in der Lübecker Hüxstraße. Ob Mac, iPad, iPod, iPhone oder jede Menge Zubehör - auf mehr als 100 Quadratmetern Verkaufsfläche gibt es die Apple-Erlebniswelt zum Anfassen und Ausprobieren.

„Wir haben zweieinhalb Jahre lang gesucht und sind jetzt froh, in Lübecks schönster Straße diese tollen Räumlichkeiten gefunden zu haben“, erklärt Lenz, für den sich damit ein Traum erfüllt. Als er vor 35 Jahren mit seinem Partner Joachim Jessen in Lübeck „Hinter der Burg 1a“ im Keller anfing, war die Hüxstraße noch ganz weit weg. Jetzt sind sie angekommen, für jeden sichtbar. Für Lenz, für den Apple schon immer ein Teil seines Lebens war, ist das die Bestätigung dafür, an seiner Vision festgehalten zu haben: „Unser erster Apple-Rechner stand auf einer Ikea-Kommode, die auch als Wickelkommode für unsere Kinder diente. Als überhaupt einer der ersten Apple-Händler in Deutschland wurden wir anfangs noch belächelt.“ Jetzt sind „JessenLenz“ einer von drei Premium-Resellern in Schleswig-Holstein, der einzige in Lübeck.

Weiß-graue Wände, heller Holzfußboden, weiße Boards, graue Regale - es riecht noch nach frischer Farbe. Bis zur letzten Minute wurde gewerkelt, um die von Steve Jobs geschaffenen Design-Ikonen in Szene zu setzen. Im denkmalgeschützten, schmalen Giebelhaus in der Hüxstraße 26, das verschiedene Stilelemente aus Gotik, Renaissance und Barock zeigt, vereinen sich so Historie und Zukunft auf besondere Art und Weise. Ob originelle Gadgets, maßgeschneiderte Angebote für Studenten, Privat- oder Geschäftskunden, Finanzierungsmöglichkeiten und Schulungen – „JessenLenz“ versteht sich seit mehr als 30 Jahren als Spezialist in der IT-Beratung und bei Systemlösungen auf PC- und Serverplattformen und bietet dabei die komplette Bandbreite als Dienstleister an. Nicht genug: Mit der Eröffnung des neuen Apple-Stores geht eine Frischzellenkur des bekannten Geschäfts in der Wahmstraße einher. Unter dem Motto „media@home“ stellen „JessenLenz“ hier ihre bundesweite Kompetenz in der Vernetzung von digitaler und Audiowelt heraus. Die Welt des Home-Entertainments auf zwei Etagen. „Dafür haben wir jetzt viel mehr Platz“, freuen sich „JessenLenz“ auf den doppelten Hör- und Sehgenuss - in der Wahm- und der Hüxstraße.

Über „JessenLenz“:
Die Firma ist als Lösungsanbieter seit 1978 im IT-Umfeld tätig, beschäftigt in Deutschland 40 Mitarbeiter in Halle/Saale, Rostock, Hamburg und an drei Standorten in Lübeck. Ob als externer Dienstleister für Industriebetriebe, in puncto IT-Sicherheit, bei der Qualitätssicherung in Fertigungsbetrieben, der Beratung und Betreuung bei Apple-, Linux-, Unix- sowie Windowssystemen –die Referenzliste umfasst Universitäten, Hochschulen und Firmen in mehr als 50 Städten Deutschlands. „JessenLenz“ sind einer von drei Premium-Resellern in Schleswig-Holstein, der einzige in Lübeck und gelten zudem als bundesweit führender Anbieter bei der Vernetzung von digitaler und Audiowelt.


Gewinner Marketing-Award 2012 - es ist ein Junge!!

Mitglied des Lübeck Management e.V. wurde ausgezeichnet!

Am 14. November wurde in Lübeck der 8. Marketing-Award verliehen: Gewinner ist "Junge - Die Bäckerei". Ausgezeichnet wurde die ganzheitlich umgesetzte Unternehmens- und Marketingstrategie.

Die Jury hat diese Wahl unter anderem getroffen, weil das "Junge-Strategiehaus" als ganzheitliches Konzept überzeugte und auch konsequent in alle Maßnahmen einfließt und umgesetzt wird: In der Mitarbeiterbeteiligung, in der Ladengestaltung, im Qualitätsanspruch der Produkte und des Services und vielem mehr. Und alles mit Herz, Leidenschaft und Liebe zum Detail.

Insbesondere die Beteiligung der Mitarbeiter an dem Prozess ist dem Unternehmen wichtig. Das betonte Gerd Hofrichter (Leiter Unternehmenskommunikation bei Junge) auch noch einmal bei der Preisverleihung: Diese Arbeit und dieses Engagement sei nur möglich, weil Mitarbeiter "Junge leidenschaftlich leben" und auch die Unternehmensführung als Treiber hinter dem Prozess stünde.

Das Lübeck Management gratuliert an dieser Stelle noch einmal sehr herzlich und wünscht dem "Junge-Strategiehaus" weiterhin viel Erfolg!

<span >
Von rechts nach links: Rüdiger Kruppa (Lübecker Nachrichten), Sabine Quaritsch und Gerd Hofrichter (Junge - die Bäckerei), Martina Martin und Frank Döring (Marketing-Club Lübeck)
Copyright: Reinhard Bartsch - www.luebeck-teatime.de

Herzlichen Glückwunsch!

Juwelier Mahlberg mit ISA Service Award 2012 ausgezeichnet!

Lübecker Nachrichten, Ausgabe 04.09.2012_Lokal Lübeck

Mehr zum Marketingfieber 2012 und der Preisverleihung lesen Sie hier




die Fleischhauer.de hätte sich keinen besseren Tag für das "Weiße Dinner Lübeck" aussuchen können! Geschäftsleute luden Freunde und Bekannte ein und machten bereits im Vorfeld reichlich Werbung und damit Lust auf diesen besonderen Abend.

Bei herrlichstem Sommerwetter hüllte sich die Fleischhauerstraße in elegantes Weiß, was vorwiegend durch die Gäste selbst in Szene gesetzt wurde. Ab 17:00 Uhr füllte sich die ab diesem Zeitpunkt autofreie Flaniermeile. Nach und nach reihte sich Tisch an Tisch mit weißen Decken und Geschirr. Selbst mitgebrachte kulinarische Köstlichkeiten zierten die lang gedeckten Tafeln, die um aufwendige und natürlich weiße Blumen- und Kerzendekoration zu einer wundervollen Pracht avancierten. Bei hochsommerlichen Temperaturen enwickelte sich ein wunderschönes Miteinander, das nach einsetzender Dunkelheit durch kollektiv entzündete Wunderkerzen seinen Höhepunkt erreichte.

Zufällig vorbeikommende Passanten - Lübecker, Besucher aus der Region und Touristen - fragten interessiert nach dem Grund für diese ausgelassene und einzigartige "Weiße Tafelrunde". Ein Paar aus Pinneberg vermutete zunächst eine Hochzeitsfeier der besonderen Art und reagierte spontan: "Wir kommen im nächsten Jahr auf jeden Fall wieder nach Lübeck und sind dabei. Eine wunderschöne Aktion."

Herzlichen Dank an die Organisatorinnen der Interessengemeinschaft Fleischhauerstraße Kathrin Hohenschildt, Regina Manthey und Beate Schöler. Ein schönes Beispiel für das Besondere, das die Lübecker Innenstadt zu bieten hat.

Hier einige Impressionen: Weißes Dinner 2012.wmv

Un so schön war's in den Vorjahren... hier!


ARBEITEN, WO ANDERE URLAUB MACHEN –
FINDEN SIE IHREN TRAUMJOB IM HANSEBELT!

Beim HanseBelt Familienaktionstag am 08. August 2012 präsentierten sich auf Initiative der IHK zu Lübeck die Unternehmen des HanseBelt e. V. einen Urlaubstag lang als attraktive Arbeitgeber in Lübeck-Travemünde – mit außergewöhnlichen Unternehmenspräsentationen und einer tollen Kinderaktionsfläche!

Programm: final-hansebelt-flyer-8seitig.pdf

Der Tag wurde von vielen Urlaubsgästen aber auch Einheimischen und Menschen aus dem regionalen Umland mit viel Interesse begleitet.

Lesen Sie hier den Pressebericht der Lübecker Nachrichten vom 09.08.2012: LN_09.08.2012.pdf


Repräsentative Büro- und Gewerberäume in historischen Räumen zu vermieten!

241 m² Büro- und Gewerbeflächen in der Königstraße 23, Lübeck.Erdgeschoss.

Einen virtuellen Rundgang durch die Räume starten Sie hier: Königstr_23, Lübeck.wmv

Interessenten vermitteln wir gern die Kontaktdaten des Vermieters.


Ladenlokal in der Fleischhauerstraße zu vermieten!

Diese schönen Räumlichkeiten stehen ab September 2012 wieder zur Vermietung an. Der Hauseigentümer sucht schon jetzt nach einem Mietnachfolger für dieses ansprechende, modernisierte Ladenlokal und nahm Kontakt zum Lübeck Management e.V. auf. Ein gutes Beispiel erfolgreicher Netzwerkarbeit, das sich diese Wirtschaftsvereinigung auf die Fahne geschrieben hat. "Ich finde es toll, wie Sie sich engagieren und freue mich auf unser Gespräch", antwortete der Vermieter postwendend und man traf sich vor Ort zu einem interessanten Austausch. Wer also Interesse hat, in dieses Ladengeschäft in bester Lage ein- oder umzuzuziehen, kann sich gern an das Lübeck Management e.V. wenden oder hier weitere Einzelheiten zum Objekt erfahren.


Herzlich willkommen:

Das Lübeck Management e.V. freut sich über die Eröffnung des neuen Tom Tailor Stores in der Breite Straße 29 und wünscht dem Team um Storemanagerin Christiane Virgiels alles Gute.

Nach kurzzeitiger Renovierung präsentiert sich Tom Tailor seit dem 05. Juli 2012 hinter einer wunderschönen, historischen Fassade und in frischem Style.

Mode von TOM TAILOR - von trendigen T-Shirts über lässige Jeans, Casual oder Denim für Männer, Frauen und Kinder.

Lübeck Management e.V.

 
 

Folgen Sie uns!

Unsere Daten zum Mitnehmen

QR Code

Ihr Direkt-Kontakt

 
Bitte geben Sie den Wert, den Sie auf dem Bild sehen, in das Feld ein.