Zur Startseite

Login

 

DIE BECKERGRUBE

Die Beckergrube ist eine wichtige Verbindung zwischen Holstentor und Burgtor, zwischen MuK-Parkplatz und Fußgängerzonen sowie zwischen MuK und Theater. Mit dem Neubau der Stadtgrabenbrücke wird sie zudem eine wichtige Fahrradverbindung zum Bahnhof und insgesamt eine attraktive Achse zwischen dem westlichen und östlichen Altstadtufer, zwischen der Untertrave und der Kanalstraße.


Ende Oktober 2021 werden die Eckdaten für den städtebaulichen Wettbewerb erarbeitet. Dieser wird von der Hansestadt Lübeck Anfang 2022 ausgeschrieben. Wir informieren Sie über den weiteren Prozess, beantworten Ihre Fragen und laden Sie herzlich zum Mitreden ein. 

Die Beckergrube  Foto@LTM by Olaf Malzahn

Informationsveranstaltung Beckergrube
Montag, den 18. Oktober 2021

um 18:30 Uhr 

Restaurant Schiffergesellschaft

Bitte beachten Sie die 3G-Regel (Teilnahme nur für geimpfte, genesene oder getestete Personen). Bitte melden Sie sich an.

Ihre Gesprächspartner:innen

Alexander Matzka

Bereich Stadtplanung und Bauordnung
Abteilungsleitung Altstadt | Welterbe | Stadtteilplanung

Dr. Julia Lindfeld 

Bereich Stadtplanung und Bauordnung 
Abt. Altstadt/Welterbe/Stadtteilplanung 
Projektleiterin Beckergrube

 
 
 

Foto©LTM by Olaf Malzahn

 
 
 
 

Rahmenplan Innenstadt mit Mobilitätskonzept 2019

Mit Beschluss des Rahmenplans wurde die Verwaltung beauftragt, in einem ersten Schritt der Umsetzung einen Verkehrsversuch in der Beckergrube durchzuführen. Erklärtes Ziel ist es, die Beckergrube in das besondere Bild der Lübecker Altstadt einzubinden. Klimaneutrale und öffentliche Verkehre sollen eine gestärkte Infrastruktur erhalten und der Stadtraum mit seinen vielfältigen Funktionen erlebbar gemacht werden. Der Verkehrsversuch, ursprünglich für ein Jahr angelegt, startete am 11. Mai 2020 und wird, begründet durch die Covid-19-Pandemie bis Mai 2022 ausgeweitet. So können weitere Erkenntnisse bei Veranstaltungen, wie dem Weihnachtsmarkt, und die Abwicklung der Verkehre bei Theateraufführungen gewonnen werden.

Wie geht es nun weiter?

Im Rahmen des Verkehrsversuchs wurden die obere Beckergrube und die Breite Straße zwischen Beckergrube und Koberg auf berechtigte Verkehre, wie z.B. Bewohner, Bus- und Lieferverkehre, beschränkt und als verkehrsberuhigter Geschäftsbereich mit Tempo 20 ausgewiesen. Im Zuge von provisorischen Straßenumbaumaßnahmen erfolgte die Reduzierung der überdimensionierten Verkehrsfläche, sowie die Verlagerung und barrierefreie Ausbildung der Haltestellen des Stadtverkehrs. Die baulichen Maßnahmen wurden flankiert durch eine temporäre Möblierung (u.a. Sitzmöbel, Baumstandorte in Kübeln, Fahrradabstellmöglichkeiten) und eine Ausstellung in den Info-Containern, die über das Projekt informiert. Die provisorische bauliche Umgestaltung der Verkehrsanlage einschließlich der Haltestellen erfolgte mit einem Zielhorizont von ca. drei Jahren.

 
 
 

Ergebnisse für die obere Beckergrube

Für die obere Beckergrube liegen die Ergebnisse des Verkehrsversuchs und aus einer Umfrage der TH Lübeck  vor. Eine ausführliche Analyse und ein aus Varianten entwickelter Vorentwurf sollen Grundlage für ein Ende Oktober stattfindenden Expertenworkshop sein, in dem die Eckdaten für den städtebaulichen Wettbewerb erarbeitet werden. Dieser wird von der Hansestadt Lübeck Anfang 2022 ausgeschrieben.

Vorplanungen für die untere Beckergrube

Die untere Beckergrube wird derzeit analysiert und eine Vorplanung für den städtebaulichen Wettbewerb erarbeitet. Die untere Beckergrube besteht aus dem „mittleren“ Bereich, in dem die Bebauung zurückspringt und dem unteren, schmaleren Abschnitt. Um in der Aufgabenbeschreibung für den städtebaulichen Wettbewerb für die Neuverteilung der Flächen eine möglichst nutzungsorientierte Zuweisung angeben zu können, werden nun die Bedarfe ermittelt. Eine Umfrage bei den ansässigen Gewerbetreibenden aus Einzelhandel, Dienstleistung und Gastronomie wurde bereits gestartet. 

 
 
 

Lübeck Management e.V.

 
 

Folgen Sie uns!

Unsere Daten zum Mitnehmen

QR Code

Ihr Direkt-Kontakt

 
Bitte geben Sie den Wert, den Sie auf dem Bild sehen, in das Feld ein.